Plattenfehler

BMS-Adventskalender Türchen 4: Einbuchtung und Fleck

Normalerweise sind Fehler sehr unbeliebt. Macken oder Schäden will keiner haben. Doch in manchen Fällen sind sie geradezu erwünscht. Man muss sie nur als solche erkennen. Eine Einbuchtung rechts im Fuß der Eins, ein eingedrucktes Oval oder ein Fleck neben einem Buchstaben: Solche Beschreibungen hören Sammler gern. Wenn sich der Passer verschiebt oder die Farbe ausfällt, dann jubiliert der Philatelist. Denn jeder Fehler beim Druck macht sich auf der Marke bemerkbar. Und durch jeden Plattenfehler, durch Verschiebungen oder andere Abarten kann der Wert einer Marke steigen. Ganz ähnlich aber wertloser sind Marken, die Druckzufälligkeiten aufweisen. Um diese Feinheiten herausfinden zu können, gibt die Firma Philotax Spezial-Kataloge heraus. Alle, die sich auf Bund und Berlin spezialisiert haben, können sich heute mit dem notwendigen Hilfsmittel ausstatten.

Zur Verlosung >>>

89

Adventskalender: Türchen Nr. 23

Heute zu gewinnen:

ein kostenloses Jahres-Abonnement der Zeitschrift BRIEFMARKEN SPIEGEL!

Türchen öffnen

44

Adventskalender: Türchen Nr. 14

Heute zu gewinnen:

ein gedruckter Plattenfehler-Katalog Bund + Berlin aus dem Hause Philotax!

<<< Türchen öffnen >>> Weiterlesen →

21

Adventskalender: Türchen Nr. 2

Heute zu gewinnen:

ein gedruckter Plattenfehler-Katalog Bund + Berlin aus dem Hause Philotax!

<<< Türchen öffnen >>> Weiterlesen →

36

Posthorn: Unterschiede beim „N“-Fuß

Auch bei älteren Briefmarken gibt es immer wieder etwas zu entdecken – so auch bei der Posthorn-Ausgabe. Die Zahl der hierzu gelisteten Abarten und Plattenfehler ist in den vergangenen Jahren ständig gestiegen – auf die vor etwa fünf Jahren aufgefallenen Varianten der Ausbildung des rechten Schenkelfußes am „N“ in „BUNDESPOST“ wurde allerdings bisher nicht eingegangen. Gastautor Prof. Dr. Manfred Eimer vom Göttinger Briefmarkensammler-Verein von 1901 e.V. holt dies im April-BMS nun nach.

0

Scharfe Kritik an Neuregelung

In BMS 12/11 hatten wir berichtet, dass Hans Zerbel künftig nicht mehr für die Bundesdruckerei, sondern im Auftrag der Deutschen Post Expertisen über Plattenfehler erstellt – allerdings nur noch für Marken in Euro-Währung. Ebendies stößt nun auf scharfe Kritik: Karl-Heinz Hommer von Kataloghersteller Philotax ging mit einem „offenen Brief“ in die Offensive. Lesen Sie mehr dazu im April-BMS auf Seite 12.

0
ICELAND POST
Philotax
Michel
Großes Angebot an norwegischen Briefmarken!
Auktionshaus Thomas Fischer
BDB
Austria Netto Katalog (ANK): Briefmarken Vierländerkatalog 2015

Austria Netto Katalog (ANK): Briefmarken Vierländerkatalog 2015

    Translate to:

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und Sie erfahren, sobald ein neuer Artikel online ist.